menü
de / en

Tishan Hsu
1.12.2023 – 28.1.2024

https://secession.at/items/uploads/images/1667504187_j2rHlHwvI8.jpg
Tishan Hsu, Liquid Circuit, SculptureCenter, New York, 2020, Ausstellungsansicht, Foto: Kyle Knodell

Wir stehen erst am Anfang des Web3 und ahnen nicht einmal, welche Auswirkungen diese noch stärkere Digitalisierung und Konnektivität auf unser Leben haben wird. Das macht es ungeheuer faszinierend und lohnend, einen Künstler wie Tishan Hsu näher zu betrachten, dessen Werk so sehr mit der unmittelbaren Vor-Web1-Ära verbunden ist. Mit seiner Weitsicht und seiner Überzeugung, dass er Zeuge der Geburt einer Technologie war, die jeden einzelnen Bereich des Lebens auf diesem Planeten verändern und beeinflussen würde, war Shu ein Pionier im Bereich Kunst und Technologie und ein Vorläufer der heutigen digitalen Kunst.

 

Seit den Anfängen seiner künstlerischen Laufbahn in 1980er Jahren beschäftigt Hsu sich mit der zunehmenden Technologisierung der Welt und deren Auswirkungen auf menschliche Körper und Gesellschaften. Zu Beginn des Internetzeitalters, als die Computerisierung noch in den Kinderschuhen steckte und der allgemeine weltweite Zugang zum Internet Zukunftsmusik war, gehörte Hsu zu den Visionären, die erkannten, welch großen Einfluss diese neuen Technologien auf uns alle und alles, was in der Welt geschieht, haben würden – auf Wirtschaft und Politik, auf gesellschaftliche Interaktion, Medien, Kunst und Kultur.

 

Wie viele Künstler*innen, die ihrer Zeit voraus waren, fand auch Tishan Hsu erst viel später und vor allem bei einer jüngeren Generation breite Anerkennung, die die Sprache seiner Arbeit instinktiv als relevant und zugleich exotisch erkannt hat.

 

 




Künstler*innen
Tishan Hsu

geboren 1951 in Bosten, lebt und arbeitet in New York City.

 

Programmiert vom Vorstand der Secession

Kuratiert von
Bettina Spörr

Vereinigung bildender Künstler*innen Wiener Secession
Friedrichstraße 12
1010 Wien
Tel. +43-1-587 53 07